Hobby war gestern: Naturkosmetikblogs

Es gibt sie in allen Variationen, in schicken, nüchternen oder stilvollen Layouts, in schnörkeligen, sachlichen oder einfach nur schönen Schreibstilen: Naturkosmetik-Blogs. Immer mehr Anhänger der grünen Beauty sind diesem Hobby verfallen. Wenn ich ehrlich bin,  denke sogar ich häufiger darüber nach… Egal ob die Bloggerinnen und Blogger (!) über Neuentdeckungen schreiben, Pflegetipps geben oder die INCI eines naturnahen Produktes regelrecht auseinander nehmen – sie haben meiner Meinung nach Vieles gemeinsam: Sie wollen ihr Inneres nach Außen kehren und testen, was das Zeug hält. Sie  wollen uns über die Vielfalt der Naturkosmetik informieren und vor allem aufklären. Kann das überhaupt noch Hobby sein? Oder ist es schon Lebensaufgabe?

Birthes Blogwatch

Ich will euch nun einmal meine persönlichen Favoriten unter den Naturkosmetik-Blogs vorstellen, denen ich selber folge, bei denen ich es noch vorhabe, und wen ich adhoc bei meiner Recherche noch als absoluten Knaller empfunden habe.

Auf der Pirsch: Julia Keith mit ihrem Blog beautyjagd.de

Der Naturkosmetik BeautyblogJulia Keith ist die Inkarnation eines Naturkosmetik-Blogs für mich. Nicht nur, weil sie ihr Hobby zum Beruf gemacht hat. Sondern auch, weil jeder ihrer Texte vor Neugierde, auf das was der Markt uns als nächstes serviert, strotzt und ihre Leser fast zum Platzen bringt. Damit nicht genug, Julia ist auch noch ein absolutes Ass auf dem Gebiet der Inhaltsstoffe, gibt praktische Schminktipps und setzt sich ständig mit neuen Themengebieten auseinander, woran sich andere Blogger wiederum orientieren. Angefangen hat alles in England. Seit mittlerweile vier Jahren ist sie ihrem Konzept, der internationalen Beautyjagd, treu geblieben. Und so sind ihre Leserinnen immer über die neuesten Trends rund um den Globus aufgeklärt und ich vor allem gespannt, was Julia wohl als Nächstes erlegt.
Fazit: Sie ist DIE Trendsetterin in der Naturkosmetik-Bloggerwelt, Weltenbummlerin, Geschäftsfrau und leidenschaftliche Texterin.

Ethische Entdeckungsreise: Susanne Ackstaller mit ihrem Blog Grüne Kosmetik

Das Naturkosmetikblog über kontrollierte und echte NaturkosmetikBekannt als texterella begibt sich Susanne Ackstaller seit neuestem auch auf natürliches Terrain und macht das, wie ich finde, sehr gut. Der Blog ist mit stilvollen Produktbildern bestückt und in sich absolut stimmig, wovon sich viele im World-Wide-Web eine Scheibe abschneiden könnten. Wichtig ist es ihr, gut und natürlich auszusehen und dabei sich und anderen etwas Gutes zu tun: Sie möchte Schönheit, die nicht auf Greueltaten beruht. Ein wunderschöner Ansatz, bei dem ich gespannt bin, wohin die Reise geht. Denn Susanne lernt, während sie bloggt und zeigt dabei ein echt kluges Köpfchen. Weiter so!
Fazit: (noch) kein Naturkosmetik-Fanatiker, Sinn für das Schöne und Natürliche im Leben

Let’s talk natural: Ida Schulz mit ihrem Blog Herbs and Flowers

keep calm and go for natural beautyIdas Blog Herbs and Flowers hat einen leicht spirituellen Touch, verbunden mit einem einfach gehaltenen, angenehm lesbaren Schreibstil. Selbst komplexe Themen wie Aromatherapie schreibt Ida super verständlich nieder. Ihr Wechsel zur Naturkosmetik kam etwas abrupt vor zwei Jahren, als sie einen Ausschlag von einem konventionellen Kosmetik-Produkt bekam. Ich weiß gar nicht, ob ich jetzt froh darüber sein darf – zumindest als Leserin. Denn ihren Blog kann man jedem Naturkosmetik-Einsteiger nur wärmstens empfehlen.
Fazit: Aufgrund des leichten Schreibstils hat man das Gefühl, als Leser nichts aufoktroyiert zu bekommen – eine schöne zwanglose Lektüre mit Hintergrund

Ivestigativ: Karin Wetzka mit ihrem Blog Kosmetik natürlich

greenconscienceUnternehmen aufgepasst – hier wird knallhart geschossen und kein Kompromiss in Sachen Inhaltsstoffe gemacht! Karin setzt auf Weitblick: „Ein bisschen Natur“ reicht für sie nicht aus. Vielmehr spielen Themen wie vegane Rohstoffe und Wirkstoffe statt Füllstoffe eine wichtige Rolle für sie. Wer also Wert auf Naturkosmetik legt und nichts mit naturnahen Alternativen anfangen kann, ist hier genau an der richtigen Adresse.
Fazit: reizende Dame, knallharter Naturkosmetik-Fan, unverblümt ehrlich

Blick über den Tellerrand: Naturkosmetik goes international

Natürlich gibt es auch außerhalb Deutschlands eine Vielzahl spannender Blogs, die sich mit Naturkosmetik beschäftigen. Wer der französischen Sprache mächtig ist, schaut mal bei Juliens Blog L’essentiel de Julien rein. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn ihn und seine Naturkosmetik-Tipps gibt es meist auch als Video – très charmant. Total abgefahren: Juliens Pflegetipps für eine natürliche Afrokrause – für Frauen!
Für die folgenden beiden Blogs reichen dann wieder unsere Deutschkenntnisse: Die in Amsterdam lebende Pura Liv hält uns mit Witz und Charme über Produktneuheiten auf dem Laufenden und verabschiedet sich nach jedem Beitrag mit einem süßen niederländischen „Liefs“…
Bei Pretty Green Wo|man ist nur der Blog-Titel Englisch gewählt. Denn darin steckt bei genauerem Hinsehen auch das Wort MAN – daher auch die Schreibweise mit dem Strich. Die Zielgruppe von Jennifer Moritz sind also Frauen wie Männer. Und denen steht sie mit ihrer Lebenseinstellung Naturkosmetik kompetent mit Rat und Tat zur Seite.

Mein Fazit
Bloggen ist für die meisten viel mehr als nur ein Hobby. Jede(r) von ihnen möchte als Persönlichkeit, aber auch als Experte/in wahrgenommen werden – und dafür muss viel Zeit investiert werden. Hut ab vor denen, die neben Studieren, Jobben oder der Familie auch noch Zeit zum Testen und ausführlichen Recherchieren haben. Und uns regelmäßig mit ihrer spannenden, ganz persönlichen Sicht der Naturkosmetikwelt begeistern. Vielleicht schaffe ich es ja auch endlich mal…

 

3 Gedanken zu “Hobby war gestern: Naturkosmetikblogs

  1. Nun werde ich aber knallrot, röter geht gar nicht mehr! Vielen Dank für diese lieben Worte zu mir und meinem Blog, ich bekomm das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht 🙂 Und eure Auswahl ist natürlich auch sonst sehr schön 🙂 🙂

  2. Pingback: Blätterrauschen 10 | Beautyjagd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

CAPTCHA-Bild

*